BAKJ-Kongress 2017

Vom 23. bis 25. Juni richten wir, der Arbeitskreis kritischer Jurist*innen der Friedrich-Schiller-Universität Jena, den Sommerkongress des Bundesarbeitskreises kritischer Juragruppen aus.

Der BAKJ existiert seit 1989 und ermöglicht die Vernetzung kritischer Juragruppen an Universitäten in Deutschland und Österreich. Außerdem ist der BAKJ Mitherausgeber des Grundrechtereports und der Zeitschrift „Forum Recht“.

Traditionell finden zweimal jährlich Kongresse des BAKJ in wechselnden Universitätsstädten, veranstaltet jeweils von der dortigen kritischen Juragruppe, statt. Im Sommer 2017 wird der Kongress erstmals nach Jena kommen.

Unter dem Motto „Das überwachte Subjekt“ wollen wir uns kritisch dem Spannungsfeld von Freiheit und Überwachung widmen und dabei ganz unterschiedliche Aspekte dieses Themenkomplexes behandeln.

Dabei reichen die Vorträge und Workshops von Haftbedingungen und Strafvollzug, von den Verstrickungen staatlicher Geheimdienste in das Umfeld des NSU, über die Ermittlungsparagraphen §§129ff. StGB, bis zu Möglichkeiten die eigene Freiheit in überwachten Umgebungen zu gewährleisten- sei es durch eine Demonstrationsbeobachtungsgruppe oder durch Verschlüsselung und Anonymisierung im Netz.

Die Teilnahme am Kongress ist grundsätzlich kostenlos. Um eine vorherige Anmeldung sowie einen Unkostenbeitrag (insbesondere für die Verpflegung) in Höhe von 10-15€ wird jedoch gebeten.

Anmeldung und weitere Informationen unter:

dasueberwachtesubjekt.blogsport.eu


0 Antworten auf „BAKJ-Kongress 2017“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − zwei =